Liebe Leser,

nach meiner Sommerpause melde ich mich nun zurück. Ich hatte eine sehr inspirierende, bewegte und erfüllte Zeit. 😃

Eines der Themen, was ich aktiv ich im Herbst bewegen will, ist meine Ernährung.

Essen ist ein elementares Grundbedürfnis für uns Menschen. Für mich bedeutet es nicht nur Nahrungsaufnahme, sondern Genuss und vor allem – genährt sein. So sehr ich essen liebe, so wenig habe ich Lust mir selber Essen zuzubereiten. Also habe ich bisher meist unterwegs gegessen. Früh was beim Bäcker geholt, Abends beim Italiener/Inder/…, beim Pizzadienst bestellt oder eine Tiefkühlpizza in den Ofen geschoben. Das Ergebnis ist, dass ich mich nicht genährt fühle. Nicht nur das, mein Geldbeutel wird schmaler und mein Körper voller. Mein Ziel und Wunsch ist jedoch genau das Gegenteil. Warum mache ich das also? Warum gebe ich zuviel Geld für Essen aus, was mir nicht gut tut? Die erste Antwort ist: weil ich zu faul bin. Das ist zwar hart, aber eine super Ausrede und ein schönes K.O.-Argument. 😉 Bequemlichkeit spielt sicher eine große Rolle. Die Ausrede „Ich habe keine Zeit.“ schenke ich mir. Ein ganz anderer Grund ist, ich kann nicht kochen. Wenn ich mir mal Essen zubereitet habe, dann hat es mir nicht geschmeckt. A) weil ich keine Ahnung habe, wie das richtig geht und B) ich habe es nicht mit Liebe zubereitet. Ich glaube, dass ist das Hauptthema.

Das will ich nun ändern. Und wenn Ihr wollt, könnt Ihr gern daran teilhaben. Ich mache das auch deshalb öffentlich, um mir selber ein bißchen Druck zu machen, dass ich das auch wirklich durchziehe.

Ich habe ein wunderbares Buch entdeckt und mit diesem will ich starten.

Das Buch entdeckte ich in einer Zeitung und die Kurzbeschreibung sprach mich sehr an. In meinen Worten kurz beschrieben:

Einfach
Schnell
Saisonal
Für jede Ernährungsform geeignet

Das Buch lässt sich gut lesen. Der Einführungstext ist kurz und kompakt und alle wichtigen Informationen sind einfach erklärt. Zudem hat es sehr schöne Bilder. Ich habe mir als Ziel die 64 Salate für den Herbst vorgenommen. 😃 Als erstes habe ich eine Liste erstellt, von Dingen, die ich dafür in meiner Vorratskammer haben sollte, so das ich immer nur die frischen Zutaten kaufen muss. Nicht, das es daran scheitert, das mir eine Zutat fehlt. 😉

Hier ist die ausführliche Liste:

Agavendicksaft
Artischockenherzen eingelegt gegrillt
Balsamico-Essig
Basilikum frisch/Kräutertopf
Blumenkohl frisch/TK
Bohnen Adzuki
Bohnen Edamame
Bohnen schwarz aus der Dose
Bohnen weiß (z.B. Cannellini, Butterbohnen) aus der Dose
Brokkoliröschen frisch/TK
Brunnenkresse
Cashewkerne
Chiliflocken
Chilipulver
Chilischote frisch oder getrocknet
Cidre Essig
Couscous Vollkorn
Croutons Vollkorn
Dill frisch/Kräutertopf
Dinkelkörner
Erbsen frisch/TK (oder Dose?)
Erdnüsse
Estragon frisch
Fenchelsamen
Granatapfelkerne frisch oder
Hanfsamen geschält
Haselnüsse
Ingwer gemahlen
Kapern
Kichererbsen aus der Dose
Knoblauchzehe
Kokoswasser
Koriander frisch/Kräutertopf
Kürbiskerne
Linsen aus der Dose
Mais frisch oder aus der Dose
Mandeln gehackt
Mayonnaise
Mohnsamen
Nori-Pulver (aus gerösteten Seealgen)
Norialgen
Nudeln
Olivenöl nativ
Paprika eingelegt aus dem Glas
Paprikapulver
Petersilie getrocknet und frisch/Kräutertopf
Pfeffer frisch gemahlen
Pfefferminze frisch/Kräutertopf
Pflanzenöl
Pinienkerne
Pistazien
Quinoa rot, weiß, schwarz
Reis rot, Basmati-Vollkorn, vollkorn kurzkörnig
Rosinen
Safranfäden
Salz
Schnittlauch frisch/Kräutertopf
Schwarze Oliven
Senf roh ( Rezept im Buch)
Senfsamen gelb und braun
Sesamöl geröstet
Sesamsamen
Soja- oder Hafersahne
Sojasauce hell
Sprossen – Bohnen, Alfalfa
Tamari-Sojasauce (nur aus Sojabohnen hergestellt)
Thymian, Zitronenthymian frisch/Kräutertopf
Tomaten getrocknet
Veganer Hummus
Walnüsse gehackt
Wasabipulver
Zitronensaft
Zuckerschoten frisch oder TK
Zwiebel Frühling, rote

Nun werde ich bei meinen Vorräten Bestandsaufnahme machen und mir eine Einkaufsliste erstellen.

Bis bald und liebe Grüße

Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.