Liebe Menschen,

mein Wunsch für 2018 ist, mehr Leichtigkeit in mein Leben zu bringen.
Und so startete ich das Jahr damit, als erstes meinen Körper leichter zu machen. Dazu habe ich eine einfache, wirkungsvolle und dauerhafte Möglichkeit gefunden. Die 21 Tage Stoffwechselkur, die auch die „hCG-Diät“ genannt wird. Wer mich und meinen Blog kennt weiß, dass ich schon viele Versuche gestartet habe, zu meinem Wohlfühlgewicht zu finden. Hätte einwas davon funktioniert, gäbe es diesen Beitrag nicht. 😉

Aufmerksam wurde ich auf die 21 Tage Stoffwechselkur / hCG-Diät durch meinen Freund, der damit völlig entspannt über 10 Kg abgenommen hat und sein neues Gewicht problemlos behält. Anfangs war ich sehr skeptisch, als er mir von der Kur erzählte. Umso beeindruckter war ich, als ich live beobachten konnte, wie leicht das ging. Das hat mich motiviert, mich intensiver damit zu beschäftigen UND es auch zu TUN.

Was verspricht die 21 Tage Stoffwechselkur / hCG-Diät?

  • In 3 Wochen ca. 10% Körpergewicht verlieren
  • Fett statt Wasser und Muskelmasse wird abgebaut. Vor Allem an den Problemzonen, an die durch andere Diäten und Sport nur schwer ranzukommen ist
  • straffere Körperkonturen
  • zartere und glattere Haut

Neu ist die 21 Tage Stoffwechselkur / hCG-Diät nicht. Sie wurde schon vor mehr als 60 Jahren von dem britischen Arzt Dr. A.T.W. Simeons entwickelt.

21 Tage Stoffwechselkur

Das ist die Variante, die mein Freund gemacht hat. Zu der 21 Tage Stoffwechselkur gibt es keine Website nur eine für die App und eine von dem Entwickler der App. Er hat nur die App benutzt. Mir war das an Information zu mager. Da es keine Website gibt und mich das Buch nicht angesprochen habe, habe ich mich für hCG Diät von Anne Hild entschieden.

hCG Diät von Anne Hild

Ganz viele Informationen findet Ihr auf Ihrer Website.

Das sind meine Buchempfehlungen. Einfach auf das Buch klicken.

*   *

Ich habe mir diese beiden Bücher als E-Book gekauft. Das spart Ressourcen und Platz. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich bei E-Books Textteile markieren, Lesezeichen setzen und Begriffe suchen kann. Das spart Zeit, wenn ich noch mal eine Info brauche.

Es gibt auch eine App (Ich habe die kostenlose Version. In der kostenpflichtigen sind nur mehr Rezepte dabei.)

Seit Januar 2018 gibt es den passenden Onlinekurs – hCG Diät leicht gemacht: Der Online-Kurs zur beliebten Stoffwechselkur*

Im folgenden habe ich die Essenz aus den ganzen Informationsquellen für mich aufgeschrieben. Ich empfehle jedem, der die hCG-Diät machen will, zumindest ein Buch von Anne Hild zu dem Thema zu lesen.

Ablauf

Für Frauen ist der optimale Start am ersten Tag nach ihrer Regel.

Phase 1 – Ladephase (Dauer: 2 Tage) Vorbereitungstage/Schlemmertage

  • viel essen
  • mit Einnahme hCG Tropfen und Vitaminpräparat beginnen
  • wiegen, messen, Foto

Phase 2 – Diätphase (Dauer: 21 Tage)

  • erinnert mich an Basenfasten von P. Jentschura, nur strenger
  • wenn man mehrere Tage hintereinander nicht abnimmt 1 Apfeltag einlegen. An diesem Tag werden ausschließlich 6 Äpfel gegessen.

Einfache Regeln:

Ja / Erlaubt

  • alle Lebensmittel von der Geeignet-Liste (siehe weiter unten)
  • 500 Kalorien pro Tag
  • mindestens 1,5 bis 2 Liter pro Tag trinken
  • tägliche Nahrungsergänzungen (ohne fettlösliche Vitamine!)

Nein / Verzicht

  • Fett (einzige Ausnahme sehr sparsame Verwendung von Olivenöl, Sprühflasche 2 Sprühstöße)
  • Zucker
  • Kohlenhydrate (kaum)
  • Alkohol
  • fetthaltige Kosmetikprodukte
  • morgendliches Öl-Ziehen

Phase 3 – Stabilisierungsphase (3 Wochen)

  • keine hCG-Tropfen mehr einnehmen
  • Kalorienanzahl langsam erhöhen (Kalorien brauchen nicht mehr gezählt zu werden)
  • nach und nach Lebensmittel integrieren, die während der Diätphase nicht erlaubt waren und beobachten, wie der Körper darauf reagiert
  • Lebensmittel mit hohem glykämischen Index meiden
  • jeden Morgen wiegen
  • falls mehr als 1 Kg zugenommen wurde sofort reagieren
  • eine gute Methode ist das Intervall-Fasten 6:1 oder 5:2 Methode
    • 6 oder 5 Tage normal essen
    • 1 oder 2 Tage 500 Kcal (Frauen) 600 Kcal (Männer)

Nach der Stabilisierungsphase / Langzeitstabilisierung

  • Lebensmittel mit hohem glykämischen Index meiden
  • Intervall-Fasten 6:1 oder 5:2 Methode
    • 6 oder 5 Tage normal essen
    • 1 oder 2 Tage 500 Kcal (Frauen) 600 Kcal (Männer)

Tagesablauf

Variante 1

Nach dem Aufstehen

  • 1. Dosis der hCG-Tropfen
  • Vitamine
  • Wiegen
  • ggf. Messen
  • Werte notieren

Frühstück

  • 1 Eine Tasse Kaffee (max. 1 TL Pflanzenmilch) oder Tee
  • 1 Apfel
  • oder 1 Orange
  • oder 1/2 Grapefruit
  • oder 1-2 Knäckebrote mit Hüttenkäse (0,2% Fett)
  • oder Smoothie mit Proteinen, Gemüse oder Früchten
  • oder Eiweißshake

Mittagessen

  • 2. Dosis der hCG-Tropfen
  • 100 g Proteine und Salat, Gemüse

Abendessen

  • 3. Dosis der hCG-Tropfen
  • 100 g Proteine und Gemüse, Suppe (Salat Abends nicht unbedingt essen)

Snack

  • 1 Obst
  • oder 1 Scheibe Knäckebrot
  • 1 heiße Tasse fettfreie Gemüsebrühe

Variante 2

Nach dem Aufstehen

  • 1. Dosis der hCG-Tropfen
  • Vitamine
  • Wiegen
  • ggf. Messen
  • Werte notieren

Frühstück

  • 1 Eine Tasse Kaffee (max. 1 TL Pflanzenmilch) oder Tee

Vormittags

  • 2. Dosis der hCG-Tropfen
  • 100 g Obst z.B.
    • 1 Apfel
    • oder 1 Orange
    • oder 1/2 Grapefruit

Mittagessen

  • 3. Dosis der hCG-Tropfen oder 2.
  • 100 g Proteine und Salat oder Gemüse

Nachmittags

  • 4. Dosis der hCG-Tropfen
  • 1 kleiner Snack, wenn es die Gesamtkalorienzahl des Tages zulässt

Abendessen

  • nicht nach als 19 Uhr
  • 5. Dosis der hCG-Tropfen
  • 100 g Proteine und Gemüse

Vor dem Schlafen /Zubettgehen

  • 6. Dosis der hCG-Tropfen

Was wird benötigt

Unbedingt

  • Homöopathische hCG Globuli oder Aktivator Hormony Complex G® B12-Tropfen
  • Multivitaminpräparat, das wichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente enthält

Zusätzlich empfohlen

  • Proteine
    • Aspartamfreies Eiweißpulver*/Proteinshake oder Aminosäuren-Komplex/ essenzielle Aminosäuren
  • Zum Entgiften
    • Organischer Schwefel MSM oder Spirulina, Chlorella, Basentabletten
  • Anti Aging Vitamin/ Antioxidans OPC*
  • Omega 3 Fettsäuren als Alternative zur Verwendung von Olivenöl. Gibt es das vegetarisch???

Ich nehme

  • Hormony Complex G® B12-Tropfen
  • Wurzelkraft von P. Jentschura* Ich habe mich für die Wurzelkraft entschieden, weil da folgendes drin ist:
    • mehr als 100 hochwertige Inhaltsstoffe
    • Blütenpollen
    • Enzyme
    • essentielle Aminosäuren
    • essentielle Fettsäuren
    • komplexe Kohlenhydrate
    • Mineralstoffe
    • pflanzliche Bitterstoffe
    • sekundäre Pflanzenstoffe
    • Vitamine
    • wertvolle Ballaststoffe
    • OPC – Zum Thema OPC habe ich P. Jentschura eine E-Mail-Anfrage geschickt an darf die Antwort mit freundlicher Genehmigung hier veröffentlichen. „WurzelKraft ist ein omnimolekulares Lebensmittel, das aus mehr als 100 verschiedenen Pflanzen besteht. Die enthaltenen Pflanzen sind so kombiniert, dass alle Elemente, aus denen unser Organismus besteht und die er für seine Funktionen braucht, mindestens in fünf verschiedenen Pflanzen vorkommen. Zusammen mit einer ausgewogenen Ernährung bietet WurzelKraft somit die Basis an Vitalstoffen für einen gesunden, funktionsfähigen Organismus.Der Begriff „OPC“ steht für Oligomere Proanthocyanidine und bezeichnet eine Klasse von sekundären Pflanzenstoffen. „OPC“, wie Sie es womöglich von den Nahrungsergänzungsmitteln her kennen, ist in dem rein pflanzlichen Granulat WurzelKraft nicht zusätzlich enthalten. Wohl aber enthalten die im Produkt WurzelKraft enthaltenen Zutaten Heidelbeeren, Himbeerblätter, Brombeerblätter und auch die Preiselbeeren natürlicherweise die sekundären Pflanzenstoffe Anthocyane bzw. Proanthocyanidine.
    • Die pflanzliche Nährstoffvielfalt in der WurzelKraft ist einzigartig und omnimolekular.
      Was bedeutet omnimolekular? omnes = alles (lat.)
      Es sind alle Nähr- und Wirkstoffe wie Mineralstoffe, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und andere Elemente enthalten, aus denen unser Organismus besteht und mit denen er arbeitet. Aus dieser breiten Vielfalt kann sich der Körper die Nährstoffe herausziehen, die er gerade benötigt. Denn er entscheidet selbst, was er braucht!“ Quelle: Website P. Jentschura
  • MSM + Zink* von Vegavero

Fett/Öl-freie Gesichts-, Körper- und Haarpflege

Gesichtsreinigung

Gesichtswasser/ Toner/ Hydrolate

Gesichtspflege

Aloe Vera Gel

Duschgel

Basenbad (1-2 pro Woche)

Badezusätze

 

Erlaubte Lebensmittel

Proteine / Proteinquellen Rote Bete schwarzer Tee
Eier, als Omelett mit 2 Eiweiß Rotkraut / Rotkohl Wasser (still)
und 1 Eigelb Sauerkraut
Frischkäse, 0,1% Fett Spargel Gewürze
Hanfeiweißpulver Spinat Apfelessig
Harzer Roller/ Käse Sprossen Balsamicoessig (zuckerfrei)
Hühnereiklar Stangensellerie Cayenne-Pfeffer
Hüttenkäse, fettarm Steckrüben Curry
Joghurt, 0,1 % Fett Tomaten (frisch oder aus der Dijon-Senf (zuckerfrei)
Kokosmilch, fettarm Dose) Garam Masala (indische
Lopino (Lupinen-Tofu) Weißkohl Gewürzmischung)
Milch, 1,5% Fett Wirsing Gemüsebrühe (hefe-/fettfrei)
Proteinshakes, Eiweißpulver Zucchini Ingwer
oder essenzielle Aminosäuren Zwiebel Kräuter (frisch oder getrocknet)
Quark, Magerstufe Kreuzkümmel
Räuchertofu Salat Kurkuma (Gelbwurzel)
Seidentofu Eichblattsalat Limettensaft
Seitan (Weizeneiweiß) Eisbergsalat Meerrettich (frisch oder aus
Sojajoghurt Endivie dem Glas zuckerfrei)
Sojamilch light Feldsalat Olivenöl mit Sprühkopf
Tempeh Friséesalat Paprika
Tofu Kopfsalat Pfeffer
Radiccio Safran
Gemüse (frisch, TK geht auch) Romana-Salat Salz (Himalayasalz, Meersalz)
Aubergine Rucola Sambal Oelek (zuckerfrei)
Blumenkohl sonstige Blattsalate Sojasauce
Brokkoli Tabasco
Chicorée Obst Tomatenmark (zuckerfrei)
Chinakohl Apfel (sauer) Wasabi (japanischer grüner
Fenchel Brombeeren Meerrettich)
Frühlingszwiebel Erdbeeren Zimt
Grüne Bohnen Heidelbeeren Zitronenpfeffer
Grünkohl Himbeeren Zitronensaft
Gurke / Salatgurke Johannisbeeren (rot) Zitronenschale abgerieben
Knollensellerie Kiwi
Kohlrabi Orange Snacks
Mangold Papaya Knäckebrot (20-25 Kcal pro
Meerrettich Rhabarber Scheibe, kein Sesam) max. 1-2
Pak Choi Scheiben pro Tag ODER
Paprika Getränke Grissini max. 1-2 pro Tag
Pastinaken Grüner Tee
Petersilienwurzel Kaffee schwarz (max. 2 Tassen
Pilze pro Tag, 1 TL Pflanzenmilch/
Radieschen Milch pro Tag möglich)
Romanesco Kräutertee
Rosenkohl Mate-Tee

Quelle: Buch Die hCG Diät von Anne Hild  – ich habe die Liste für mich angepasst.

Bei der klassischen hCG-Diät sind bei 100 g Proteinen pro Mahlzeit 100 g Fleisch oder Fisch gemeint. Deshalb habe ich in der Tabelle für die vegetarischen & veganen Alternativen Rinderlende als Referenzwert angegeben. In dem Buch „Das hCG Veggie Kochbuch“ * von Anne Hild, empfiehlt sie täglich zu 2 Mahlzeiten (mittags und abends) 100 g Proteine zu essen. Für mich bedeutet das, anstatt 100 g Fleisch oder Fisch, 100 g von den vegetarischen und veganen Alternativen zu essen. Hier besteht die Kunst darin, Lebensmittel mit einem hohen Eiweißgehalt und wenig Kalorien zu essen.

Menge Hersteller Eiweiß (g) Fett (g) Kohlen-hydrate (g) Kalorien (kcal)
Zum Vergleich Rinderlende frisch gegart 100 g 30,0 3,6 0,0 151,7
Eier, als Omelett mit 2 Eiweiß und 1 Eigelb 11,1 6,1 0,7 101,0
Eiweißpulver (empfohlene Tagesdosis 30 g) 60 g Ethno Health Eiweiß-Vitalkomplex * 30,2 3,4 10,6 204,0
essenzielle Aminosäuren sind z.B. in Wurzelkraft und in Ethno Health Eiweiß-Vitalkomplex * enthalten
Frischkäse, 0,1% Fett kein Bio gefunden
Hanfeiweißpulver 62,5 g Govinda 29,7 7,5 15,3 247,5
Harzer Roller / -Käse, Hessischer Handkäse 100 g Alnatura 30,0 0,3 0,4 124,0
Hühnereiklar 8 Stück 32,0 0,0 2,4 136,0
Hüttenkäse, fettarm kein Bio gefunden
Joghurt, 0,3% Fett 570 g Alnatura 29,6 0,6 33,6 256,5
Joghurt, 0,1 % Fett 600 g Andechser 29,4 0,6 32,4 252,0
Kokosmilch, fettarm 100 ml Dr. Antonio Martins‘ coco milk for cooking 1,0 9,3 1,2 92,0
Lopino (Lupinen-Tofu) ich habe nur Lupinen Tempeh gefunden 180 g Alberts 29,7 8,6 6,3 259,2
Milch, frisch, 1,5% 900 ml Alnatura 30,6 13,5 44,1 423,0
Proteinshakes siehe Eiweißpulver
Quark, Magerstufe 0% 250 g Alnatura 30,0 0,5 10,0 165,0
Räuchertofu 170 Alnatura 30,6 16,2 1,7 283,9
Seidentofu 590 Alnatura 30,1 11,2 5,9 247,8
Seitan (Weizeneiweiß) 110 Alberts 29,3 0,8 6,6 152,9
Sojajoghurt 625 g Alnatura 30,0 18,1 3,1 281,3
Sojamilch light kein Bio gefunden
Tempeh 180 g Alberts 29,7 16,6 1,8 297,0
Tofu 220 g Alnatura 30,8 15,4 1,1 270,6
Wurzelkraft 1 Tagesportion (3 TL) 10 g P. Jentschura 1,8 1,5 4,4 40,8

Quelle: Die 21 Tage Stoffwechselkur von Arno Schikowsky, Dr. med. Rudolf Binder, Christian Mörwald, ergänzt mit den Proteinquellen von Anne Hild und von mir auf meine Bedürfnisse angepasst.

Tipps

  • Kokosmilch zum Kochen fettarm/fettreduziert Original Dr. Antonio Martins‘ coco milk for cooking
  • Obst nicht abends und nicht nach dem Abendessen
  • Mittags Salat, Abends gekochtes/gegartes Gemüse oder Suppe bevorzugen
  • Einnahme der Tropfen
    • 15 Minuten vor oder nach dem Essen einnehmen. Abstand zum Zähneputzen 30 Minuten
    • direkt auf die Zunge oder auf einen Löffel tropfen
    • ca. 1 Minute im Mund behalten, am besten unter der Zunge
  • Nudeln sind in der Diätphase leider nicht erlaubt. Eine Alternative dafür sind Konjaknudeln. Hier habe ich einen interessanten Beitrag darüber entdeckt. Einfach auf den Link klicken: Zentrum der Gesundheit Mein Geschmack sind sie allerdings nicht. Der fischige Geruch und die gummiartige Konsistenz waren echt nicht mein Ding.
  • Als Getränk wird ebenfalls Wulong Tee (auch Oolong-Tee) empfohlen. Ich habe den von Salus getrunken.

Ich wünsche Euch viel Erfolg damit.

Herzliche Grüße

Claudia

 

1 Comment on 21 Tage Stoffwechselkur / hCG Diät

  1. Hi, nun ist ja schon eine Weile vergangen, mich interessiert wie es dir ergangen ist!

    Und wie es dir jetzt geht… 🙂

    Kurze Rückmeldung würde mich freuen

    Gruß Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.