Liebe Menschen,

mein „grüner“ Kleiderschrank ist ja nun mittlerweile „grün“ und dadurch sehr reduziert. So ganz zufrieden bin ich mit meinem „grünen“ Style nicht. Es sind größtenteils Basics, Jeans, T-Shirt… alles sehr sportlich und outdoormäßig.
In einem meiner letzten Beiträge habe ich mich mit dem Bohemien-Style beschäftigt und seitdem recherchiert und recherchiert und recherchiert. Wo bekomme ich diesen Style in „grün“ her. Das Ergebnis war ernüchternd. Es gibt kaum „grüne“ Kleidung dafür und wenn, dann sehr, sehr teuer. Hm, und nun? Style akzeptieren? „Grün“ vor schön und wohlfühlen stellen? Nein, das will ich nicht. Zwischenzeitlich hatte ich schon den Gedanken, nicht so streng und dogmatisch zu sein und eben doch mal wieder was Konventionelles zu kaufen. Würde das bedeuten, dass alles umsonst war? Wo ziehe ich dann die Grenze? Was mache ich mit meinem Wissen über konventionelle Kleidungsherstellung? Ignorieren? Nein, das fühlt sich für mich nicht richtig und nicht gut an.

Und dann hatte ich DIE Idee – Vintage. Bisher habe ich mich mit gebrauchten Sachen sehr, sehr schwer getan. Seit ein paar Monaten kaufe ich nun meine Bücher fast alle gebraucht. Das schont meinen Geldbeutel und ist nachhaltig, weil dadurch keine Ressourcen verschwendet werden. Das Buch ist bereits einmal gedruckt und auch gebraucht genauso gut zu lesen. Warum also ein Neues kaufen, das ist doch totale Papierverschwendung. Aber gebrauchte Kleidung???

Vor einer Woche war ich bei einem wundervollen Frauenabend. Dort ist es Tradition, dass jede Frau etwas mitbringen kann, was sie tauschen, teilen oder verschenken mag. Die erste große Freude für mich war, dass an dem Abend eine wunderschöne Frau mit dabei war, die ich sehr mag, obwohl ich sie noch nicht lange kenne. Sie hat genau den Style, den ich so schön finde. Wahrscheinlich ist das gar kein Bohemien Style, sondern eher nordisch/skandinavisch/romantisch… Und sie hatte zum Verschenken 3 Kleidungsstücke und eine Kette mit. In dem Moment war mir klar, dass möchte ich gern haben. Und ich habe es tatsächlich geschenkt bekommen. Ich habe mich gefreut wie ein kleines Kind. Meine ersten gebrauchten Sachen, dann genau in dem Style, den ich haben möchte und dann noch von dieser wundervollen Frau. Zu Hause habe ich gesehen, dass ein Teil sogar von Noa Noa war. Das ist eine der wenigen „hellgrünen“ Firmen, die Kleidung in diesem Style herstellen. 😊

So habe ich jetzt eine Lösung für mich gefunden. Neue Sachen kaufe ich weiterhin „grün“, ABER bei Vintage bin ich frei. Selbst wenn die Label nicht „grün“ sind, so sind es die gebrauchten Sachen für mich schon. Die Sachen werden nicht weggeschmissen und durch das viele vorherige Waschen sind die ganzen Schadstoffe raus. Und meinen Geldbeutel schont es außerdem.

Und wie es der „Zufall“ will, ist dieses Wochenende auch noch Ladyfashion Flohmarkt in Dresden. Da gehe ich natürlich dahin. 😃

Liebste Grüße

Eure Claudia

2 Comments on Grüne Mode & Vintage

  1. Liebe Claudia! Es hat sich gerade so gut gelesen dein Artikel und wie du dich auf (d)einen neuen Weg machst. Ich entdecke viele Parallelen zu mir…auch ich bin gerade ständig auf der Suche nach neuen Wegen, Menschen, mit denen ich diesen Weg gehen möchte und sie mit mir…auch ich habe dieses Jahr bei Yoga Vidya eine Ausbildung, allerdings in Kinderyoga gemacht. Am spannendsten an deinem Beitrag finde ich den frauenabend mit Sachen zum Tauschen und Schenken. So etwas möchte ich auch gern regelmäßig. Kannst du da Kontakte herstellen bzw. hast ein Netzwerk?

    Dir von Herzen alles Liebe, achtsame Schritte in eine neue Zeit,

    Liebe Grüße von Ute

    • Liebe Ute,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber, immer mehr gleichgesinnte Menschen in meinem Feld begrüßen zu dürfen.
      Aktuell habe ich noch kein Netzwerk für die Kleidertauschparty. Ich danke Dir für den Impuls dazu.
      Wenn Du magst, schick mir mal bitte Deine Kontaktdaten per Mail an claudia@vriseur.de.

      Liebe Grüße

      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.