Wer bin ich und wer will ich sein? Diese Frage beschäftigt mich schon sehr lange.

Das erste Foto ist von 2013. Damals dachte ich, nur wenn ich so aussehe, werde ich geliebt. Verführt von einem medialen Bild habe ich alles getan um mich anzupassen.

In mein Aussehen habe ich sehr viel Zeit, Geld und Energie investiert. Es hat sogar mein Leben bestimmt. Mal ganz abgesehen davon, wie ungesund ein Teil davon für mich und unsere Umwelt war.

  • regelmäßig zum Friseur gehen und die Haare blond färben
  • 2 x pro Woche Haare stylen (das hat schon mal 1-2 Stunden gedauert)
  • bei Regen rausgehen und schwimmen gehen war fast unmöglich, da meine Frisur darunter litt
  • Solarium
  • jeden Tag Make-up
  • Ich habe viel zu viel Geld für neue Kleidung ausgegeben. Die Kleidung sollte mich sexy aussehen lassen. Dabei war diese Kleidung alles Andere als bequem. Ich glaube jede Frau kennt das, wie unbequem High Heels sind, wie sehr Push-Up- und Bügel-BH´s einen einengen und schmerzen. Und das alles, um eine hübsche Verpackung zu kreieren.
  • Um schlank zu bleiben habe ich gefühlt jede Diät und jedes Ernährungskonzept probiert und bin jedes Mal daran gescheitert. Mit dem Ergebnis, dass ich immer mehr zugenommen habe.

Seitdem habe ich mich innerlich weiterentwickelt und irgendwann kam der Moment, wo meine innere Entwicklung nicht mehr mit meinem äußeren Bild zusammenpasste. Lange fühlte ich eine innere Zerrissenheit und lange erkannte ich nicht, was der Grund dafür war.

Dieser Kampf gegen mich selber hat mich irgendwann so erschöpft, dass ich mich aufgegeben habe. Ich bin ins andere Extrem gefallen und habe alles abgelehnt, was mit „sich schön machen“ zu tun hatte.
Ich hatte keine Lust mehr gegen meine wahre Natur anzukämpfen und anders aussehen (sein) zu wollen, als ich bin. Auf der Suche nach mir, habe ich mich irgendwann selber verloren.

Heute weiß ich, wahre Schönheit ist, Ich selbst zu sein. Ohne Masken, ohne Fassade.
Ich habe den Unterschied zwischen sexy aussehen und sinnlich SEIN erkannt, zwischen schön aussehen und sich schön fühlen. Wobei letzteres sich nicht widersprechen muss.
Es liegt in der Natur von uns Frauen, sich schön zu machen, sich zu pflegen und (sich) sinnlich genießen. Es ist nur wichtig, dass wir das für uns und nicht für jemand Anderen zu tun.

Aus diesem Grund habe ich dieses Jahr bei dem selben Fotografen, der mich 2013 fotografiert hat, neue Foto´s machen lassen. Mit dem Wunsch meine wahre Schönheit durch die Fotos für mich sichtbar zu machen. Das bin ich.

Heute kann ich die Frage „Wer bin ich und wer will ich sein?“ ganz klar mit einem Wort beantworten – ICH.

#EchtSein #authentisch #Weiblichkeit #wild #frei #UrKraft

Fotos von get-shot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.